Daniel Barke

Der Musiker und Komponist Daniel Barke war während seines Studiums an der Hochschule für Musik und Theater "Felix Mendelssohn Bartholdy" drei Mal als musikalischer Leiter von deutsch-französisch-tunesischen Projekten der Stiftung aktiv.

 

So betreute er den gesamten Zyklus "Dido und Äneas" im Sommer 2008 in Frankreich (Cap d'Ail und Lyon), im Frühjahr 2009 in Tunesien (Tunis und Touzeur) sowie im Sommer 2009 in Deutschland (Dessau und Leipzig). Einer der Höhepunkte seiner musikalischen und kompositorischen Leitungstätigkeit war das interkulturelle Konzert in der Residenz des Deutschen Botschafters im Frühjahr 2009 in Tunis. Sein besonderes Interesse widmet sich dem musikspezifischen Austausch zwischen verschiedenen Kulturen und Sprachkreisen. Die Frage nach einer gemeinsamen europäischen Musiksprache konnte in den trinationalen Projekten der Stiftung Elemente der Begeisterung genauso behandelt werden, wie der Wunsch nach künstlerischer Identität.

 

In seiner aktuellen freischaffenden Tätigkeit engagiert sich Daniel Barke in der Gestaltung von Veranstaltungen, die er mittels seiner Agentur danB jazz & vocal arts in verschiedensten Sektoren durchführt und betraut. Ein breites Portfolio seines Schaffens als Musiker, Booker und Pädagoge finden Sie auf seiner Website

 

Sein persönliches Ziel ist es die Künstlervernetzung in Europa zu verbessern und den kulturellen Austausch auf der Grundlage verschiedener, sich befruchtender Musikstile zu vereinen. Zu diesem Zwecke erweitert er sein musikalisches Schaffensfeld um immer mehr Kulturkreise.