Auszeichnung mit Ehrenurkunde an Robert Benjamin Biskop im Sächsischen Landtag durch Dr. Matthias Rößler, Präsident des Landtages und Christine Clauß, Sächsische Staatsministerin für Soziales und Verbraucherschutz

Anlässlich des Internationalen Tages des Ehrenamtes wurde Robert Benjamin Biskop am 30. November 2013 im Plenarsaal des Sächsischen Landtages eine Ehrenurkunde zum Dank für langjährige, uneigennützige Dienste für den Nächsten und die Gemeinschaft übergeben. Er widmete diesen Preis allen ehrenamtlichen Teammitglieder der Stiftung Elemente der Begeisterung.

 

© Sächsische Staatsministerium für Soziales

Begründung der Auszeichnung

Das vorbildliche, sozial und kulturell integrative ehrenamtliche Engagement von Robert Benjamin Biskop begann im Jahr 2000. Seine Einsatzbereitschaft verbindet seit mehr als zwölf Jahren Studierende der Universität Leipzig, der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig und der Hochschule für Musik und Theater "Felix Mendelssohn Bartholdy" Leipzig mit Leipziger Auszubildenden, Absolventen und jungen Arbeitslosen und jungen Generationen in Frankreich, Tunesien, Polen und anderen Ländern. Mit Hilfe von Begegnung, Austauschprojekten und Kunst gelingt es ihm immer wieder, kommunikative Brücken zwischen Menschen unterschiedlicher Herkunft und Sprache zu bauen. Trotz seines jungen Alters erreichte er die Gründung und ehrenamtliche Leitung der Leipziger Stiftung Elemente der Begeisterung für interkulturelle Zusammenarbeit. Um dieses interkulturelle Engagement nachhaltig zu verstetigen, initiierte der damals 29-Jährige 2008 die Gründung der ersten und nach wie vor einzigen nur von Studierenden errichteten rechtsfähigen Stiftung in Deutschland. Die von ihm geleitete Stiftung engagiert sich insbesondere für den Dialog zwischen jungen Menschen aus verschiedenen Religionen, Ausbildungen, Wissenschaftsdisziplinen, Städten und Ländern. Sie arbeitet gut mit dem Referat Internationale Zusammenarbeit der Stadt Leipzig zusammen. Ziel der Stiftung Elemente der Begeisterung sind selbstbestimmte kulturelle Begegnungen und Völkerverständigung zwischen jungen Menschen in Europa, den USA, Israel und der arabischen Welt. So organisierte Robert Benjamin Biskop zum Beispiel 2009 ein Konzert vor diplomatischen Vertretern und Gästen westlicher und arabischer Länder in der Residenz des Deutschen Botschafters in Tunesien. Die Stiftung Elemente der Begeisterung entwickelt regelmäßig interkulturelle Workshops und Veranstaltungen mit namhaften Partnern und wurde vielfach ausgezeichnet. Seine vorbildliche und ehrenamtliche Arbeit für junge Menschen ist weit über die Grenzen Leipzigs hinaus bekannt.